Die 7 Häufigsten Fragen zum Liquidity Mining

Die 7 Häufigsten Fragen zum Liquidity Mining

In diesem kurzen Artikel beantworten wir die 7 am häufigsten gestellten Fragen zum Liquidity Mining auf DeFiChain:

Woher kommen die Liquidity Mining Rewards?

Die Liquidity Mining Rewards bestehen größtenteils aus Blockchain Rewards und zu einem kleinen Teil aus Transaktionskosten, die bei der Verwendung der DEX anfallen und an die Liquidity Miner ausbezahlt werden.

Bei den Blockchain Rewards handelt es sich um jenen Teil der DFI Coins, die pro Block neu ausgeschüttet werden. Dies ist ähnlich dem Bitcoin Mining, wo die Miner mit einer bestimmten Anzahl BTC pro Block belohnt werden. DefiChain ist eine hybride Proof-of-Work & Proof-of-Stake Blockchain, bei der die Anzahl der Coins pro Block langfristig immer geringer wird. Dies macht DFI wie Bitcoin deflationär.

Durch das Liquidity Mining werden keine zusätzlichen DFI Coins ausgegeben.

Die Coins kommen wie erwähnt aus den Blockchain Rewards. Um dies einführen zu können, hat die Mehrheit der Staker im DeFiChain Improvement Proposal #2 (deutsch: DeFiChain Verbesserungsvorschlag #2) und DFIP #3 dafür abgestimmt, einen Teil ihrer Staking Rewards an die Liquidity Miner abzugeben.

Ein DFIP-Vorschlag bezeichnet hierbei einen Vorschlag, der von der Community eingebracht wird und von Stakern entweder angenommen oder abgelehnt wird.  

Die aktuelle Allokation pro Block sieht wie folgt aus:

  • 135 DFI als Mining Rewards für Masternodes
  • 45 DFI gehen zum DeFi Incentive Funding smart contract
  • 19.9 DFI gehen zum Community Fund
  • 0.1 DFI gehen zum Bitcoin Anchor Reward smart contract

Das Hard Cap liegt bei 1,2 Milliarden DFI, welche je maximal existieren können.

Wie können 100% APY und mehr kein Scam sein?

Wie in der Frage “Woher kommen die Liquidity Mining Rewards” ausführlich beantwortet, handelt es sich bei den Liquidity Mining Rewards zum größten Teil um Blockchain Rewards.

Dies bedeutet, dass eine dezentral entschiedene Summe an DFI pro Block an den jeweiligen Liquidity Pool ausgeschüttet wird. Aktuell werden 103 DFI pro Block an fünf Pools ausgeschüttet.

Aktuell sieht die spezifische Pool-Reward-Allokation wie folgt aus:

Die Block Rewards werden zu immer gleichen Anteilen pro Block auf die unterschiedlichen Pools verteilt. Eine Änderung der APY kann sich somit nur durch Zu- bzw. Abfluss von Kapital ergeben.

Kommt mehr Kapital in einen Pool, sinkt die APY, da die Rewards in Relation gesehen geringer werden.

Simples Beispiel zur Verdeutlichung, was mit Relation gemeint ist: 80 DFI von 800 DFI sind 10%, 80 DFI von 8000 DFI sind nur noch 1%.

Wenn hingegen Kapital aus einem Pool abfließt, steigt die APY.

Die Pool-Renditen schwanken also mit dem Zu- und Abfluss an neuem Kapital.

Generell solltest du erwarten, dass die Rewards deines Liquidity Pools nicht konstant sind und mit der Zeit wahrscheinlich geringer werden, da wahrscheinlich mehr neues Kapital zu- als abfließt. Auf der anderen Seite hingegen kannst du bei einem neuen Pool-Launch erwarten, dass die APY am Anfang noch sehr hoch ist.

Warum verliere ich manchmal Bitcoin/Ethereum/andere Coins?

Dein mit Abstand größtes Risiko beim Liquidity Mining ist der Impermanent Loss.

Dieser kommt gerade bei starken, einseitigen Paar-Schwankungen und großen Swaps zustande, da der Pool unausgeglichen wird.

Eine ausführliche Erklärung, was Impermanent Loss ist und wie er funktioniert findest du hier: https://julianhosp.com/de/impermanent-loss-andere-liquidity-mining-risiken-einfach-erklaert/

Generell lässt sich jedoch sagen, dass der Impermanent Loss bei den derzeitigen Renditen und den durchschnittlichen Marktschwankungen vernachlässigbar klein ist.

Wenn du dich also wunderst, warum du plötzlich ein kleines bisschen weniger BTC / ETH / einen anderen Coin in deiner Wallet siehst, solltest du nochmal nachsehen, wie viel DFI hinzugekommen sind. Meistens überwiegen die Rewards den Impermanent Loss deutlich.

Was ist der beste Pool, um Liquidity Mining zu betreiben?

Was der für dich beste Pool für das Liquidity Mining ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, beispielsweise von:

  • Welche Coins hältst du bereits / an welche Coins glaubst du langfristig?
  • Wie glaubst du entwickeln sich die Coins des Liquidity Pools zueinander (Wichtig für den Impermanent Loss, welcher in der Frage “Warum werden meine Bitcoin/Ethereum/andere Coins weniger?” erläutert wird)
  • Wie hoch ist die APY des Liquidity Pools?

Du siehst also: Es gibt keine allgemeingültige Antwort, für welchen Liquidity Pool du dich entscheiden solltest. Es kommt auf dich selbst und deine persönlichen Präferenzen an.

Wenn du dir unsicher bist, machst du mit dem größten und beliebtesten Pool BTC-DFI jedoch sicher nichts falsch, da du hier mit Bitcoin einen sehr soliden Coin hältst, welcher historisch betrachtet auch ähnlich wie das Gegenpaar DFI performt und somit eine hohe Korrelation aufweist.

Wo kann ich DFI kaufen/verkaufen?

Wenn du schon Liquidity Mining über die DeFiChain Wallet betreibst ist der einfachste und direkteste Weg natürlich das Swappen über die in der Wallet integrierte DEX (Dezentrale Exchange).

Generell gibt es jedoch 3 Wege, DFI zu kaufen/verkaufen:

Alle 3 Wege findest du ausführlich erläutert in diesem Artikel: https://defichain.ghost.io/de/wie-wo-kann-man-dfi-defichain-kaufen/

Was sind die Mindestanforderungen für das Liquidity Mining?

Für das Liquidity Mining selbst gibt es keine Mindestanforderungen. Du brauchst lediglich beide Coins eines Pool-Paares und kannst ohne jegliches Minimum sofort loslegen!

Wenn du das Liquidity Mining über die DeFiChain Wallet betreiben möchtest, brauchst du einen Computer, welcher die Mindestanforderungen für die App erfüllt. Diese Mindestanforderungen findest du stets aktuell hier: https://defichain.com/learn/defi-app-how-to/

Sollte dein Gerät die Mindestanforderungen für die DeFiChain Wallet nicht erfüllen, kannst du trotzdem Liquidity Mining betreiben: Und zwar zentralisiert über die Plattform von DeFiChains vertrauenswürdigen Partner Cake DeFi. Bitte beachte, dass du bei Cake hierfür im Gegensatz zu DeFiChain deine Identität verifizieren und einer Drittpartei, nämlich dem in Singapur regulierten Unternehmen Cake DeFi, vertrauen musst.

Lerne mehr über die Unterschiede zwischen DeFiChain & Cake: https://www.youtube.com/watch?v=MTVguBbGRGU

Muss ich beide Seiten des Pools zur Verfügung stellen und warum?

Ja, du musst beide Seiten eines Liquidity Pools zur Verfügung stellen.

So wird stets Liquidität nicht nur für eine Richtung, sondern in beide Richtungen gewährleistet: Das Kaufen und das Verkaufen.

Das Hinzufügen von Liquidität nur eines Coins würde auch zu einer durchwegs hohen Unausgeglichenheit der Pools führen, welche die Preise auf der DEX negativ beeinflussen, für hohen Impermanent Loss sorgen und somit insgesamt für jeden Beteiligten, sowohl Liquidity Miner als auch reguläre User (Swapper) nachteilig wäre.


Wurden all deine Fragen zufriedenstellen beantwortet oder hast du noch offene Fragen?

In beiden Fällen bist du herzlich eingeladen, der DeFiChain Reddit Community zu joinen und uns dein Feedback zu geben!

Und falls du DeFiChain noch nicht nutzen solltest, kannst du hier die DeFi Wallet herunterladen.